2.725,03 Euro für Projekte, die krebskranken Kindern helfen

 

Dieser Tage war es wieder so weit: der Erlös des von unseren Patienten großzügig gespendeten Altgoldes wurde dieses Jahr an Frau Ceglarz vom Verein "Hilfe für krebskranke Kinder" übergeben. Exakt 2.725,03 Euro schlugen zu Buche.

"Das Schöne ist, im Einzelnen sind es ja lediglich wenige Gramm, doch für notleidende Menschen wiegt der alte Zahnersatz weitaus mehr", unterstrich Dr. Claudia Hoffmann im Rahmen eines halbstündigen Pressetermins.

Frau Ceglarz, die frischgebackene Kronberger Frauenpreisträgerin ist, zählt zu den Gründungsmitgliedern des Vereins und setzt sich seit Jahrzehnten mit Herzblut für dessen Ziele ein.

Mit großer Freude und warmen Dank nahm sie die Spende entgegen, denn nach wie vor sind eine ganze Reihe Projekte zu stemmen, die krebskranken Kindern und ihren Angehörigen das Leben erleichtern sollen. "Aktuell haben wir mit dem Fertilitäts- und dem Sportprojekt erneut zwei große und wichtige Maßnahmen realisieren können", berichtete Ceglarz stolz.

Das Fertilitätsprojekt ist erst vor kurzem gemeinsam von der Universitätsfrauenklinik, der Hautklinik und Kinderchirurgie in Frankfurt sowie den international etablierten wissenschaftlichen Projekten Antroprotect und Fertiprotect und der Kinder- und Jugendklinik Frankfurt ins Leben gerufen worden vor dem Hintergrund, dass deutschland- und europaweit inzwischen die Erkenntnis gereift ist, dass es angesichts der guten Überlebensdaten für Kinder und Jugendliche mit Krebserkrankungen eine Pflicht der Kliniken ist, für die Erhaltung der Fruchtbarkeit der ehemaligen Patienten zu sorgen. Zur Zeit wird dies leider (noch) nicht von den Krankenkassen finanziert.

"Von 100 an Krebs erkrankten Kindern werden immerhin 85 geheilt - das ist vielen keineswegs präsent", nannte Ceglarz beeindruckende Zahlen.

Zum anderen gibt es neuerdings ein Sportprojekt im Stammzellzentrum als wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Konstitution der Patienten.
Weitere Informationen zur Vereinsarbeit gibt es unter www.kinderkrebs-frankfurt.de.

Mit ihrer Spende unterstützte Dr. Claudia Hoffmann zum wiederholten Male eine regionale Einrichtung. Caritatives Engagement ist sowohl der Praxisinhaberin als auch ihrer vor fünf Jahren eingestiegenen Tochter Caroline eine Herzensangelegenheit, sodass die Aktion selbstredend fortgeführt wird.

 

 

 

Quelle: Königsteiner Woche Nummer 18 vom 03.05.2018 

 

 

Am 11. Februar 2018 hat unser "Praxisbaby" das Licht der Welt erblickt.

Theodor Carl bereichert das Leben von Mama Caroline Hoffmann und Oma Dr. Claudia Hoffmann seitdem jeden Tag auf's Neue!

Zahnarztpraxis Dr. Hoffmann spendet 5.222,88 Euro an Frauen helfen Frauen e.V. in Oberursel

Mit dem Goldzahn Gutes tunSpende2017

Mit altem Zahnersatz hilft Dr. Claudia Hoffmann dem Verein Frauen helfen Frauen e.V. in Oberursel.
In den vergangenen Monaten sammelte die Zahnarztpraxis mit ihren Patienten alte Goldkronen und -brücken, die recycelt wurden.
Mit dem Gegenwert unterstützen sie gemeinsam den Verein Frauen helfen Frauen e.V.

2017 freut sich die Organisation über eine Spende von 5.222,88 Euro.

"Oft sind es nur ein paar Gramm, für notleidende Menschen wiegt der alte Zahnersatz unserer Patienten jedoch viel mehr", weiß Dr. Claudia Hoffmann. Grund genug für sie und ihr Team, das Zahngold in der Königsteiner Praxis für den guten Zweck zu sammeln. "Wir haben uns entschieden, den Verein Frauen helfen Frauen e.V. zu unterstützen, da uns die Unterstützung misshandelter und von Gewalt bedrohter Frauen und ihrer Kinder am Herzen liegt!“,
so Frau Dr. Hoffmann.

Wie jedes Jahr ist es Frau Dr. Hoffmann wichtig, dass die Spende regionalen Einrichtungen zugute kommt.

Der Verein Frauen helfen Frauen e.V. bietet von Gewalt bedrohten Frauen Beratung und bei Bedarf eine vorübergehende Wohnmöglichkeit im Frauenhaus, das der Verein seit 1985 in freier Trägerschaft unterhält und das seit Sommer 2012 wesentlich verbesserte Wohnverhältnisse bietet. 21 Frauen und Kinder finden dort anonyme Wohnmöglichkeiten, Zuflucht und Schutz sowie psychosoziale Beratung. Die Mitarbeiterinnen begleiten und unterstützen Frauen und ihre Kinder in persönlichen, sozialen und wirtschaftlichen Fragen und entwickeln mit ihnen Perspektiven für ein gewaltfreies Leben.

Im Jahr 2015 mussten 46 Frauen und 23 Kinder die Einrichtung in Anspruch nehmen. Über 200 Frauen ließen sich in der Beratungsstelle beraten.

Die meisten Misshandler sind die Ehemänner und Lebensgefährten. Einige Frauen werden von weiteren Familienangehörigen -sowohl männlichen wie weiblichen Geschlechts- misshandelt.

Die mit der Gewalterfahrung einhergehenden Probleme der betreuten Frauen sind unter anderem finanzieller Art und oft mangelt es an bezahlbarem Wohnraum.

Prävention und Öffentlichkeitsarbeit sind ebenfalls ein wichtiges Arbeitsfeld des Vereins. Es umfasst Aufklärungsarbeit in Schulen, Kindergärten, Vereinen etc., Sensibilisierung der Öffentlichkeit mit Veranstaltungen zum Thema „Häusliche Gewalt“, das Angebot von Fortbildungen zum Thema Gewalt an Frauen, sei es häusliche Gewalt oder Gewalt am Arbeitsplatz, physische, psychische oder sexualisierte Gewalt.

Die Zahnarztpraxis Dr. Hoffmann besteht seit nunmehr dreißig Jahren. Caritatives Engagement ist sowohl der Praxisinhaberin Frau Dr. Claudia Hoffmann als auch ihrer angestellten Zahnärztin Caroline Hoffmann überaus wichtig. Deswegen unterstützt die Praxis durch Altgoldspenden zusammen mit ihren großzügigen Patienten jedes Jahr wohltätige Einrichtungen.

In den hellen, klimatisierten und modern eingerichteten Praxisräumen können sich Jung und Alt wohlfühlen und die Patienten werden selbstverständlich aufgrund der regelmäßigen Fortbildungen immer auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse behandelt. Die Praxis ist barrierefrei zu erreichen und zur Überbrückung der Wartezeit steht den Patienten kostenfrei WLAN zur Verfügung.
Hochmoderne Digitaltechnik garantiert strahlenreduziertes, umweltfreundliches Röntgen. Durch die Mitarbeit in verschiedenen Gremien können Ihnen auch bei Bedarf Kollegen anderer Fachrichtungen empfohlen werden, mit denen die Zahnarztpraxis kollegial zusammenarbeitet.
In regelmäßigen Abständen finden in den Praxisräumen zudem Kunst- und Fotografieausstellungen statt, die die Patienten in entspannter Atmosphäre auf sich wirken lassen können.

Die Zahnarztpraxis Dr. Hoffmann lässt das Edelmetall im zertifizierten Scheidebetrieb von Heraeus Kulzer aufbereiten, die freundlicherweise die Scheidekosten übernehmen, sodass der komplette Ertrag der gemeinnützigen Organisation zugute kommt.

Natürlich wird die Praxis zusammen mit ihren Patienten auch in Zukunft Altgold für den guten Zweck sammeln.

Sehr geehrte Patienten,

 

seit dem 01. Februar 2018 unterstützt Frau ZÄ Eunseop Sung unser Team in ihrer Funktion als angestellte Zahnärztin.

Sie vertritt damit Frau ZÄ Caroline Hoffmann, die sich nach der Geburt ihres Sohnes Theodor bis voraussichtlich Februar 2019 in Elternzeit verabschiedet hat. 

 

Wir wünschen Frau Sung einen guten Start und heißen sie herzlich in unserem Praxisteam willkommen!

Altgoldspende2015

Zahnarztpraxis Dr. Hoffmann aus Königstein/Ts. spendet 3.173, 06 Euro
an Bürgerinstitut e.V. in Frankfurt/Main

Mit dem Goldzahn Gutes tun

Königstein, 28.09.2015 - Mit altem Zahnersatz hilft Dr. Claudia Hoffmann dem Bürgerinstitut e.V. in Frankfurt. In den vergangenen Monaten sammelte die Zahnarztpraxis mit ihren Patienten alte Goldkronen und -brücken, die recycelt werden. Mit dem Gegenwert unterstützen sie gemeinsam das Bürgerinstitut e.V.

2015 freut sich die Organisation über eine Spende von 3.173, 06 Euro.

"Oft sind es nur ein paar Gramm, für notleidende Menschen wiegt der alte Zahnersatz unserer Patienten jedoch viel mehr", weiß Dr. Claudia Hoffmann. Grund genug für sie und ihr Team, das Zahngold in der Königsteiner Praxis für den guten Zweck zu sammeln. "Wir haben uns entschieden, das Bürgerinstitut zu unterstützen, da sie dort helfen, wo Menschen sich nicht selbst helfen können und wo der Staat nicht ausreichend tätig ist“, so Frau Dr. Hoffmann.

Wie jedes Jahr ist es Frau Dr. Hoffmann wichtig, dass die Spende regionalen Einrichtungen zugute kommt. Die Geschäftsführerin des Bürgerinstituts, Petra Becher, machte sie auf die Arbeit ihres Vereins aufmerksam.

Das Bürgerinstitut ist mit seinen über 115 Jahren eine der ältesten privaten sozialen Einrichtungen in Frankfurt am Main. Sie helfen mit jährlich ca. 80.000 Stunden sozialen Engagements dort, wo Menschen sich nicht selbst helfen können und wo der Staat nicht ausreichend tätig ist.

Die Arbeitsbereiche sind intern stark vernetzt, um zukunftsweisende Projekte für Bedürftige zu entwickeln. Die hohe Qualität in der Beratung und Betreuung basiert auch auf einer regelmäßigen Aus- und Weiterbildung. Dabei arbeiten die über 20 hauptamtlichen Experten eng mit den über 300 Ehrenamtlichen sowie mit über 500 anderen Einrichtungen in Frankfurt am Main zusammen. Für Ratsuchende ist das Bürgerinstitut damit die zentrale Anlaufstelle.

Dabei widmet sich das Bürgerinstitut insbesondere den folgenden Themenfeldern:

Demenz, Palliativberatung, Hospizgruppe, Trauer, Palliativberatung im Pflegeheim, Gesetzliche Betreuung, Vorsorgeberatung, Seniorenberatung und –begleitung, Treffpunkt, Wohnberatung, Wohnen für Hilfe, Freiwilligenagentur , JobProfis und JobProfis online, Stadtteilbotschafter macht Schule, Märchenteam, Lesefreuden, Sicherheitsberatung für Senioren

Soziale Verantwortung zu übernehmen und sich als Bürger zu engagieren, war ein zentrales Anliegen von Wilhelm Merton. Er gründete 1899 die Vorgängereinrichtung, die „Centrale für private Fürsorge“, um sein Vermögen für gute Zwecke einzusetzen. Seither ist das Bürgerinstitut in der Frankfurter Stadtgesellschaft, bei Stiftungen und Unternehmen tief verwurzelt, die den gemeinnützigen Verein durch ehrenamtliches oder finanzielles Engagement unterstützen.

Als ein von staatlichen und kirchlichen Trägern unabhängiger Verein ist das Bürgerinstitut auf Fördergelder und Spenden angewiesen, die effektiv und transparent eingesetzt werden.

Die Zahnarztpraxis Dr. Hoffmann besteht seit nunmehr dreißig Jahren. Caritatives Engagement ist sowohl der Praxisinhaberin Frau Dr. Claudia Hoffmann als auch ihrer angestellten Zahnärztin Caroline Hoffmann überaus wichtig. Deswegen unterstützt die Praxis durch Altgoldspenden zusammen mit ihren großzügigen Patienten jedes Jahr wohltätige Einrichtungen.

In den hellen, klimatisierten und modern eingerichteten Praxisräumen können sich Jung und Alt wohlfühlen und die Patienten werden selbstverständlich aufgrund der regelmäßigen Fortbildungen immer auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse behandelt. Die Praxis ist barrierefrei zu erreichen und zur Überbrückung der Wartezeit steht den Patienten kostenfrei WLAN zur Verfügung.
Hochmoderne Digitaltechnik garantiert strahlenreduziertes, umweltfreundliches Röntgen. Durch die Mitarbeit in verschiedenen Gremien können Ihnen auch bei Bedarf Kollegen anderer Fachrichtungen empfohlen werden, mit denen die Zahnarztpraxis kollegial zusammenarbeitet.
In regelmäßigen Abständen finden in den Praxisräumen zudem Kunst- und Fotografieausstellungen statt, die die Patienten in entspannter Atmosphäre auf sich wirken lassen können.

Die Zahnarztpraxis Dr. Hoffmann lässt das Edelmetall im zertifizierten Scheidebetrieb von Heraeus Kulzer aufbereiten, die freundlicherweise die Scheidekosten übernehmen, sodass der komplette Ertrag der gemeinnützigen Organisation zugute kommt.

Natürlich wird die Praxis zusammen mit ihren Patienten auch in Zukunft Altgold für den guten Zweck sammeln.

Aktuelles

Terminvereinbarung

Bitte füllen Sie dieses Formular aus, um einen Termin mit uns zu vereinbaren. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Sie können uns aber auch gerne direkt per Email (info@zahnarztpraxis-koenigstein.de) kontaktieren.

5 + 12 = ?

Ihr Lächeln liegt uns am Herzen!

Bewertung wird geladen...

Unser Qualitätsversprechen

Zufriedenheit steht für uns an erster Stelle und Ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen, denn bei uns ist der Kunde immer noch König!

Wir sind mit Leib und Seele Dienstleister und freuen uns über jeden Patienten, der unser Haus mit einem Lächeln verlässt.

Wenn auch Sie mit Ihrer Behandlung zufrieden waren, würden wir uns über eine positive Bewertung und eine Weiterempfehlung freuen.

Denn: Ihr Lächeln liegt uns am Herzen.

 

 

Zahnärzte
in Königstein im Taunus auf jameda
Implantologen
in Königstein im Taunus auf jameda
Zahnärzte für Angstpatienten
in Königstein im Taunus auf jameda

Adresse

mapBischof-Kaller-Str. 1a
61462 Königstein

map06174 / 9552-580

Öffnungszeiten

Montag 9.00 - 13.00   15.00 - 19.00
Dienstag   14.00 - 20.00
Mittwoch 8.00 - 14.00     
Donnerstag   8.00 - 14.00 15.00 - 19.00
Freitag 8.00 - 14.00